LiteraMusico

UND SELBST? Feinherbe und honigsüße Geschichten

mit einem Vorwort von Frank Goosen

 Satirisch pointiert und liebevoll spöttisch mit viel Selbstironie betrachtet Jule Vollmer den Alltag aus weiblicher Sicht. Ihre Kurzgeschichten driften immer wieder ins Skurrile ab und nehmen oft eine unerwartete Wendung. Da sind der Nachlass einer Kioskbesitzerin, Nachbarschaftshilfe im Schrebergartenidyll und der Fußballaberglaube ebenso Thema wie Frauen und Männer, die sich mutig den Unwägbarkeiten des Lebens entgegenstellen.

 

"Ich war bei der Buchpräsentation - übrigens eine überzeugende Leistung der Autorin, die ihre Geschichten so lebendig vorträgt, dass man von Anfang bis Ende gefesselt zuhören muss, weil das Kino im Kopf auf Hochtouren gebracht wird - hatte aber versäumt, mir ein Buch zu kaufen. Nachdem ich nun den Rest der Geschichten gelesen habe, kann ich nur den Hut ziehen. Es geht durchweg um ernste Themen, die Jule Vollmer mit warmherzigem Humor beleuchtet. Sogar Lösungen hat sie parat, die oft skurril, aber keineswegs unglaubwürdig erscheinen. Ihr Stil ist klar und schnörkellos, liest sich leicht und unangestrengt. Ich habe das Büchlein sehr genossen und kann es guten Gewissens weiterempfehlen. Ein schönes Geschenk!"

 

Lesung mit Musik, Dauer: ca.75 Minuten (auf Wunsch mit Pause) im Duo mit Klavierbegleitung oder als Solovortrag